* Anzahl der Organisationseinheiten, die Daten liefern konnten: 23 von 24 Ländern + METRO AG Zentrale + 3 FSD-Gesellschaften

Definition: Wir berichten über Lebensmittelabfälle in unserem eigenen Geschäftsbetrieb (Großmärkte und Lager) gemäß dem Food Loss and Waste Protocol.

Im Geschäftsjahr 2020/21 berichten wir Mengen von Lebensmittelabfälle bezogen auf die für Verkauf und Belieferung genutzte Fläche in Kilogramm pro m2 sowie die Aufteilung der Lebensmittelabfälle auf verschiedene Entsorgungswege.

Zusätzlich geben wir das Gesamtvolumen der Lebensmittelspenden in Tonnen an. Lebensmittelspenden werden bei der Berechnung der Reduzierung von Lebensmittelabfällen nicht berücksichtigt. Die Daten werden vierteljährlich im Rahmen unseres regelmäßigen Prozesses zur CO2-Bilanzierung (Carbon Accounting) werden pro Quartal erhoben.

Im Geschäftsjahr 2020/21 betrug die absolute Menge der Lebensmittelabfälle der METRO AG (in 23 METRO-Ländern) 53.582 t.

Diese teilt sich auf in:

  • Abfälle zur Kompostierung: 3.469 t
  • Abfälle zur energetischen Verwertung: 6.400 t
  • Abfälle zur Deponierung: 2.621 t
  • Abfälle zum Recycling: 812 t
  • Abfälle zur speziellen Behandlung: 3.834 t
  • Abfälle, bei denen die Entsorgung nicht bekannt ist: 39 t
  • Abfälle ohne gezielten Entsorgungsweg: 36.407 t

Lebensmittelspenden im Geschäftsjahr 2020/21 beliefen sich auf 19.228 t.

Ziel: 50 % weniger Lebensmittelabfälle im eigenen Geschäftsbetrieb (Großmärkte und Lager) bis 2025. Die Ausgangsbasis für dieses Ziel wurde aufgrund der Datenqualität und -verfügbarkeit von 2016 auf das Geschäftsjahr 2017/2018 geändert.

Wir sind derzeit auf bestem Wege, dieses Ziel zu erreichen: Lebensmittelabfälle in Kilogramm pro m2 Verkaufs- und Belieferungsfläche wurden bereits um 27%, in absoluten Mengen in Tonnen um 22 % reduziert.

Lebensmittelspenden haben um 34% zugenommen, seit dem Basisjahr 2017/18.